Follow-Up-Marketing

Eine Follow-Up-Funktion ist ein tolles Marketing-Instrument und wird gerade in den USA sehr stark eingesetzt.

Im Gegensatz zu einem Newsletter, der geschrieben und dann an den Verteiler ausgesendet wird, schreibt man beim Follow Up-Marketing eine Reihe von E-Mails im Voraus. Im zweiten Schritt legt man die Zeitabstände fest, in denen die E-Mails verschickt werden sollen. Meldet sich dann ein Abonnent zum Newsletter an, erhält er sofort die erste Mail und im Folgenden dann alle weiteren Mails in den festgelegten Zeitabständen. Hierfür werden Follow Up Autoresponder bzw. Newsletter Softwares mit einer entsprechenden Funktion verwendet.

Diese Art des E-Mail-Marketing eignet sich immer dann, wenn keine tagesaktuellen News verschickt werden sollen. Anwendungsbeispiele sind:

  • E-Mail-Kurse (z.B. jede Woche eine Lektion)
  • Zitat des Tages (z.B. 50 Zitat-E-Mails schreiben und automatisch täglich verschicken lassen)
  • Erinnerungsmails (klassisches Nachfassen)
  • Support (z.B. nach dem Kauf automatische E-Mails mit Tipps zur Anwendung des gekauften Produkts)
  • etc.

Follow-Up-Marketing funktioniert deshalb so gut, weil kaum ein Kunde direkt beim ersten Besuch der Website einen Kaufabschluss oder eine Kontaktaufnahme durchführt. Studien zeigen, dass im Schnitt 5-7 Kontakte zum potenziellen Kunden notwendig sind, um eine Conversion durchzuführen.

Wie aber soll man diese 5-7 Kontakte erzeugen, wenn man die Kontaktdaten des Interessenten nicht hat?

Hier kommt Follow Up Marketing ins Spiel

Durch die Abfrage der E-Mail-Adresse schafft sich der Website-Betreiber die Möglichkeit, den Kontakt nachzufassen. Anstatt aber nun von Hand Mails zu schreiben und auf eine Antwort zu hoffen, bieten Follow Up Autoresponder eine bequeme Alternative.

Bereits im Vorraus erstellt man eine Reihe von Follow Up Mails. Das ist zum Beispiel die erste Mail, die den Eintrag in die E-Mail-Liste bestätigt. Darauf folgt dann eine vorab programmierte Reihe von weiteren Mails, die zum Beispiel im Abstand von einigen Tagen oder einer Woche verschickt werden. Das Programm sorgt selbständig für den Versand in den ausgewählten Abständen, ohne dass von Hand Mails verschickt werden müssen.

Eine gute Newsletter Software verfügt in er Regel auch über eine Follow Up Funktion. Diese Funktion erweitert den Marketing-Spielraum ganz enorm, erleichtert die Kundenansprache und generiert aus Kunden deutlich mehr Leads.

Comments are closed.